1. Direkte und Indirekte Proportionalität

1.1 Direkte Proportionalität

Definition:

Zwei Größen sind direkt proportional zueinander wenn gilt:

-Verdoppelt (Verdreifacht, ...) man eine Größe, dann verdoppelt (verdreifacht, ...) sich auch die zugeordnete Größe.

-Halbiert (drittelt, ...) man eine Größe, dann halbiert (drittelt, ...) sich auch die zugeordnete Größe.

 

Bei der direkten Proportionalität herrscht Quotienten-Gleichheit. Das heißt immer wenn du die beiden zugeordneten Größen durcheinander dividierst kommt immer das gleiche heraus-.

 

Beispiel:

Ein Mann geht 10 Schritte und legt dabei 10 Meter zurück

Daraus folgt: wenn er 20 Schritte geht, legt er 20 Meter zurück.

 --> Denn Schritte und der zurückgelegte Weg sind direkt proportional zueinander

 

1.2 Indirekte Proportionalität

Definition:

Zwei Größen sind indirekt proportional zueinander wenn gilt:

-Verdoppelt (Verdreifacht, ...) man eine Größe, dann halbiert (drittelt, ...) sich  die zugeordnete Größe.

-Halbiert (drittelt, ...) man eine Größe, dann verdoppelt (verdreifacht, ...) sich  die zugeordnete Größe.

 

Bei der indirekten Proportionalität herrscht Produkt-Gleichheit. Das heißt immer wenn du die beiden zugeordneten Größen multiplizierst kommt immer das gleiche heraus

 

 

Beispiel:

2 Frauen essen zusammen eine Pizza. Jede bekommt gerechterweise 4 Stücke.

Wenn aber 4 Frauen eine Pizza essen bekommt jeder gerechterweise nur 2 Stücke.

1.3 Video von TheSimpleMaths zur Vertiefung